Neues Video

2019.06.14 - WTI ÖL

ÖLPREIS WTI: AUF DIESE MARKEN GILT ES ZU ACHTEN

Der Preis für die US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) gibt den dritten Tag in Folge nach und testet erneut die Schlüsselunterstützung aus dem 61,8% Fibonacci-Retracement des gesamten Aufwärtstrends von 42,40 Dollar bis 66,60 Dollar.
Die jüngste Erholungsbewegung von 50,60 auf 54,80 Dollar wurde durch eine neuerliche Schwächephase am Montag unterbrochen. An Letztere scheint sich der Ölpreis aktuell zu halten.
Von den technischen Indikatoren kommen gemischte Signale. Während die Stochastik abwärts zeigt, befindet sich der RSI bereits im überverkauften Bereich. Quelle: Daniel Schütz
Erst bei einem Rutsch unter die Schlüsselunterstützung in Form des Tiefs vom 5. Juni bei 50,60 Dollar würde sich ein klares Verkaufssignal ergeben.

KURZFRISTIGE BODENBILDUNG

Auf der Oberseite hat die Ölmarktbeobachter zuletzt der Mut bei 54,80 Dollar verlassen. Erst bei einem Sprung über dieses Level, käme der Ölpreis einer kurzfristigen Bodenbildung nahe und würde damit eine positive Weichenstellung einleiten.
Festhalten lässt sich also, dass der Ölpreis für ein klares Signal entweder unter 50,60 Dollar oder über 54,80 Dollar steigen muss. Solange das nicht der Fall ist, heißt es die Füße stillhalten.
Von der fundamentalen Seite her belasten den Ölpreis aktuell die Sorgen vor einer globalen Konjunkturabkühlung und die weiter steigenden US-Ölreserven, die gestern um 2,2 Millionen Barrel zulegten.

CFD auf WTI Öl im Tageschart – aus dem Nanotrader:

CFD auf WTI Öl im Tageschart – aus dem Nanotrader

Testen Sie die NanoTrader Trading-Plattform


Die Erfahrungen eines Traders mit Broker WH SelfInvest:

Super Kunden Dienst und besonders der Chat, es dauert noch nicht mal eine Minute, bis man Antwort bekommt, Super weiter so.
R.E: