Neues Video

Goldpreis - Erst Konsolidierung, dann Fortsetzung der Rallye?

August 2020. Seit letzter Woche konsolidiert der Goldpreis. Zwar erreichte er gestern mit 1.997 Dollar je Feinunze noch ein neues Rekordhoch, aber die Gewinne bröckelten danach wieder ab. Das nachlassende Momentum der Gold-Hausse lässt sich auch an den technischen Indikatoren festmachen, die allesamt einen Teil ihrer jüngsten Dynamik eingebüßt haben. Insofern besteht die Chance auf einen kurzfristigen Pullback. Voraussetzung dafür ist, dass der Goldpreis die Unterstützung bei 1.960 Dollar nachhaltig unterschreitet. Danach wäre ein Rückfall auf den Schlüsselbereich bei 1.940 Dollar denkbar.

CFD auf Gold im Tageschart – der Nanotrader Trading-Plattform.

Tageschart Gold CFD

Testen Sie die NanoTrader Trading-Plattform

Sehr viel tiefer sehen wir das gelbe Metall derzeit nicht gehen. Schließlich bleiben die wichtigsten Treiber für die Rallye weiterhin intakt: fallende Realzinsen, ein schwächerer US-Dollar, politische Unsicherheit sowie geopolitische Spannungen.

Auf der Oberseite bräuchte der Goldpreis einen nachhaltigen Anstieg über das Rekordhoch bei 1.997 Dollar sowie einen Schlusskurs oberhalb der psychologisch wichtigen Marke von 2.000 Dollar. Gelingt den Bullen der Spurt über diese Hürde, würde sich der Goldpreis im uncharted territory wiederfinden, was so viel bedeutet wie: „The sky is the limit“

Quelle: Daniel Schütz

Die Erfahrungen eines Traders mit Broker WH SelfInvest:

Super Kunden Dienst und besonders der Chat, es dauert noch nicht mal eine Minute, bis man Antwort bekommt, Super weiter so.